Die Inhalte und Werke dieser Website sind urheberrechtlich geschützt und unterliegen dem deutschen Urheberrecht.

Das Copyright für die vom Förderverein der JKG selbst erstellten und veröffentlichten Texte, Fotos und Grafiken bleibt allein beim Förderverein. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Für alle Bilder und Texte auf der Website, die dem Förderverein von Dritten freundlicherweise zur Verfügung gestellt worden sind, verbleibt das Copyright beim jeweiligen Eigentümer bzw. Verfasser. Downloads sowie Kopien unserer Seiten, unserer Artikel, Grafiken und anderer Werke, ganz oder teileweise, sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Wir räumen Ihnen daher ganz konkret das Nutzungsrecht ein, sich eine private Kopie für persönliche Zwecke anzufertigen. Nicht berechtigt sind Sie dagegen, die Materialien zu verändern und / oder weiter zu geben oder gar selbst zu veröffentlichen. Jede Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung, Vorführung oder sonstige Verwendung der Website oder einzelner Inhalte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche, schriftliche Zustimmung des Rechteinhabers nicht gestattet und kann straf- oder zivilrechtliche Folgen nach sich ziehen.

Die Betreiber dieser Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.

Hinweis zu Schutzrechtsverletzungen: Falls Sie vermuten, dass von dieser Website aus eines Ihrer Schutzrechte verletzt wird, bitten wir Sie, zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten, dieses umgehend per elektronischer Post dem Betreiber dieser Website mitzuteilen, damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Das zeitaufwändigere Einschalten eines Anwaltes zur Erstellung einer für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit dem Betreiber dieser Website wird daher im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.